Es wurden 2 Lieder von Wilhelm Heinrich Johann Georg von Viehbahn gefunden.

Dem Ziele zu! Es naht die Stunde

1) Dem Ziele zu! Es naht die Stunde, da wir Dich sehn, dem wir geglaubt. O selges Wort, gewisse Kunde, daß nichts aus Deiner Hand uns raubt! Ob Sonnenschein, ob Sturmes wehn: Bald werden wir Dich droben sehn, Bald werden wir Dich droben sehn, 2) Bis hin zum Ziel: Der Erde Leiden, sie sind nicht wert der Herrlichkeit, die an uns wird in ewgen...

Fels der Ewigkeiten

1) Fels der Ewigkeiten, Welten durch Dich stehn, Fels im Meer der Zeiten, Hort im Sturmes wehn. Fels, der in den Gluten öder Wüste hier sprudelt Lebensfluten: Fels, Dich preisen wir! 2) Stern an dunklen Tagen, wenn die Sonne flieht, Du lässt nicht verzagen den, der auf Dich sieht. Stern, Du machst so helle unsre Wege hier; unsrer Hoffnung Quelle,...