Ach Herr, lass dein lieb Engelein

Ach Herr, lass dein lieb Engelein
am letzten End die Seele mein
in Abrahams Schoss tragen,
den Leib in seim Schlafkämmerlein
gar sanft ohn eigne Qual und Pein
ruhn bis am jüngsten Tage!

Alsdenn vom Tod erwecke mich,
dass meine Augen sehen dich
in aller Freud, o Gottes Sohn,
mein Heiland und Genadenthron!
Herr Jesu Christ, erhöre mich,
ich will dich preisen ewiglich!


Text: Martin Schalling
Melodie: Straßburg 1577

Quelle: https://www.evangeliums.net/lieder/lied_ach_herr_lass_dein_lieb_engelein.html