Aus vertrockneter Erde

1) Aus vertrockneter Erde
keimt ein zartes Grün.
Unterm Brachland deiner Zweifel
liegt vielleicht ein Schatz verborgen.

2) Aus verstummenden Lippen
klingt ein neues Lied.
In der Ohnmacht deines Schweigens
liegt vielleicht ein Schatz verborgen.

3) Aus der dunkelsten Nacht
glüht ein heller Stern.
In den Qualen deiner Sorge
liegt vielleicht ein Schatz verborgen.

4) Aus dem leblosen Felsen
bricht ein frischer Quell.
In der Mühe deines Alltags
liegt vielleicht ein Schatz verborgen.


Text: Helmut Schlegel
Melodie: Stephan Sahm

Quelle: https://www.evangeliums.net/lieder/lied_aus_vertrockneter_erde.html