Ein großes Licht geht auf

1) Ein großes Licht geht auf,
wir dürfen wieder hoffen,
die Zukunft schreibt sich neu,
der Himmel steht uns offen,
wer noch gebeugt, darf aufrecht gehn,
wer weint, darf wieder lachen,
die Glut, die fast erloschen schien,
Gott wird sie neu entfachen,
die Glut, die fast erloschen schien,
Gott wird sie neu entfachen.

2) Ein großes Licht geht auf,
macht stark der Schwachen Hände,
die Freiheit singt ein Lied,
Gewalt findet ein Ende,
was fern war wie ein schöner Traum,
steht nun vor unsren Toren,
Gott selbst verteilt die Chancen neu,
die Welt ist nicht verloren,
Gott selbst verteilt die Chancen neu,
die Welt ist nicht verloren.

3) Ein großes Licht geht auf,
ganz leis und voller Staunen,
in Sternenschein und Nacht
ein Wispern und ein Raunen:
ein Kind, in dem sich Gott verschenkt,
um Leben selbst zu spüren.
Komm, folge du dem Weg zum Licht,
du kannst es selbst berühren.
Komm, folge du dem Weg zum Licht,
du kannst es selbst berühren.


Text: Dietmar Fischenich
Melodie: Dietmar Fischenich

Quelle: https://www.evangeliums.net/lieder/lied_ein_grosses_licht_geht_auf.html