Ein Wohlstand ohnegleichen

1) Ein Wohlstand ohne gleichen ist eines Christen Stand,
wie er bei keinem Reichen von dieser Welt bekannt.
Den kann auch niemand rauben – wie feindlich er gesinnt.
Ein Christ ist durch den Glauben des reichsten Vaters Kind.

2) Er kann mit Freuden kommen vor Gottes Angesicht;
da wird er angenommen, und niemand widerspricht.
Was alles ihn betroffen, sei’s Freude oder Leid:
Ihm steht der Zugang offen zum Vater allezeit.

3) Und geht einmal auf Erden die Kindeszeit zu End,
er weiß, was ihm muss werden nach Christi Testament:
Ein Erbteil in dem reichen, geliebten Vaterland.
Solch Wohlstand ohnegleichen ist eines Christen Stand!


Text: Karl Johann Philipp Spitta
Melodie: Franz Wilhelm Abt

Quelle: https://www.evangeliums.net/lieder/lied_ein_wohlstand_ohnegleichen.html