Es ist in keinem andern Heil

1) Es ist in keinem andern Heil,
kein Nam ist sonst gegeben,
in dem uns Gnade wird zuteil
und Fried und ewges Leben,
als nur der Name Jesu Christ,
der unser Herr und Heiland ist.
Ihm sei Lob, Preis und Ehre!

2) Er ist der Weg zum Himmel hin,
durch ihn steht alles offen
und wer ihn geht, der hat durch ihn
die Seligkeit getroffen.
Ach lass mich, o mein Heil und Hort,
auf keinem andern Weg hinfort
noch Gott zu finden hoffen.

3) Er ist die Wahrheit, ihn allein
hab ich mir auserlesen;
ohn ihn find ich nur Wort und Schein,
in ihm ist Kraft und Wesen.
O Wahrheit, mach mein Herze frei,
dass es nur dir ergeben sei,
durch den es kann genesen.

4) Er ist das Leben, seine Kraft
soll Leib und Seele führen.
Sein Geist, der alles in mir schafft,
soll mich allein regieren;
so werd ich, weil ich nun durch ihn
mit meinem Gott verbunden bin,
das Leben nie verlieren.


Text: Johann Anastasius Freylinghausen 1714 / Johann Christian Lange 1692
Melodie: Mainz 1390 / Nürnberg 1523 / Heinrich Schütz 1628

Quelle: https://www.evangeliums.net/lieder/lied_es_ist_in_keinem_andern_heil.html