Halleluja, welche Höhen

1) Halleluja, welche Höhen,
Welche Tiefen ew'ger Huld,
Dich, o Herr, am Kreuz zu sehen,
Im Gericht für unsre Schuld!
Und Du gingst zum Vater wieder,
Führst auch uns bald droben ein.
Erstgeborner vieler Brüder,
Du bist unser, wir sind Dein.

2) In noch wenig Augenblicken
Werden wir Dich kommen sehn,
Wird mit freudigem Entzücken
Dir die Braut entgegen gehn.
Sel'ge Hoffnung, süße Wonne!
Nacht entflieht, der Morgen graut,
Wo Dich, lichte Siegessonne,
Unser Aug' verherrlicht schaut.


Text: Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf / Carl Friedrich Brockhaus
Melodie: Bamberg 1732

Quelle: https://www.evangeliums.net/lieder/lied_halleluja_welche_hoehen.html