In Gottes Reich geht niemand ein

1) In Gottes Reich geht niemand ein,
er sei denn neu geboren,
sonst ist er, auch beim besten Schein,
mit Seel und Leib verloren.
Was fleischliche Geburt verderbt,
in der man nichts als Sünde erbt,
das muss Gott neu erschaffen.

2) Willst du mit Gott, dem höchsten Gut,
in der Gemeinschaft leben,
muss Er dir neuen Geist und Mut
und neue Kräfte geben.
Denn nur ein göttlich Ebenbild
ist's, was vor Ihm alleine gilt,
und dies muss Er erneuern.


Text: Konrad Gebhard Stübner
Melodie: Nürnberg 1523

Quelle: https://www.evangeliums.net/lieder/lied_in_gottes_reich_geht_niemand_ein.html