Manches Herz will fast ermüden

1) Manches Herz will fast ermüden,
denn die Tage eilen hin;
manche Seele seufzt nach Frieden,
denn die Tage eilen hin.
Kannst ein Lächeln du erneun,
nur ein Kinderherz erfreun;
halt nichts Gutes für zu klein;
denn die Tage eilen hin.

Ref.: Eilen hin, eilen hin,
eilen hin, eilen hin.
Wie viel Gutes kannst du tun!
Sich, die Tage eilen hin.

2) Lass das Trauern, lass das Zagen,
denn die Tage eilen hin;
Großes gilt's für Gott zu wagen,
denn die Tage eilen hin.
Voll von Unrecht ist die Welt,
tritt nur vor als Gottes Held;
rette, wo ein Bruder fällt,
denn die Tage eilen hin

3) Wenn die Liebe Kränze windet,
denk: die Tage eilen hin!
Lohn es ihr, eh sie verschwindet,
denn die Tage eilen hin.
Lass das Herz voll Liebe sein,
lass die Hände Segen streun,
mach die Welt voll Sonnenschein,
denn die Tage eilen hin


Text: Walter Rauschenbusch
Melodie: Ira David Sankey

Quelle: https://www.evangeliums.net/lieder/lied_manches_herz_will_fast_ermueden.html