Nach einer Prüfung kurzer Tage

1) Nach einer Prüfung kurzer Tage
erwartet mich die Ewigkeit.
Dort, dort verwandelt sich die Klage
in göttliche Zufriedenheit.
Hier übt der Glaube seinen Fleiß,
und jene Welt reicht ihm den Preis.

2) Hier such ich's nur, dort werd ich's finden;
Dort werd ich heilig und verklärt
den ganzen Wert des Heils empfinden,
den unaussprechlich großen Wert;
Den Gott der Liebe werd ich sehn,
Ihn lieben, ewig Ihn erhöhn!

3) Da werd ich das im Licht erkennen,
was ich auf Erden dunkel sah;
Das wunderbar und heilig nennen,
was unerforschlich hier geschah;
Da schau ich im Zusammenhang
des Höchsten Rat mit Preis und Dank.

4) Da werd ich zu dem Throne dringen,
wo Gott, mein Heil, sich offenbart;
Ein Heilig! Heilig! Heilig! singen
dem Lamme, das erwürget ward;
Und Cherubim und Seraphim
und alle Himmel jauchzen Ihm.

5) Was seid ihr Leiden dieser Erden
doch gegen jene Herrlichkeit,
die offenbart an uns soll werden
von Ewigkeit zu Ewigkeit?
Wie nichts, wie gar nichts gegen sie
ist doch ein Augenblick voll Müh!


Text: Christian Fürchtegott Gellert
Melodie: Johann Ludwig Friedrich Hainlin

Quelle: https://www.evangeliums.net/lieder/lied_nach_einer_pruefung_kurzer_tage.html