Wie ein Hirsch lechzt nach frischem Wasser

1) Wie ein Hirsch lechzt nach frischem Wasser,
so sehn’ ich mich Herrn nach Dir.
Aus der Tiefe meines Herzens bete ich Dich an, o Herr.

Ref.: Du allein bist mir Kraft und Schild,
von Dir allein sei mein Geist erfüllt.
Aus der Tiefe meines Herzens
bete ich Dich an, o Herr.

2) Du, o Herr, bist mir Freund und Bruder,
Du mein König und mein Gott!
Dich begehre ich mehr als alles,
so viel mehr als höchstes Gut.

3) Was bedeuten mir Gold und Silber.
Herr nur du kannst Erfüllung sein.
Du allein bist der Freudengeber,
wurdest mir zum hellen Schein.


Text: Gitta Leuschner
Melodie: Martin Nyström 1983

Quelle: https://www.evangeliums.net/lieder/lied_wie_ein_hirsch_lechzt_nach_frischem_wasser.html