Wiegende Welle auf wogender See

1) Wiegende Welle auf wogender See,
wallende Fluten der Gezeiten,
schaukelnd hernieder und wieder zur Höh,
trägst du mein Boot in frohem Spiel.

Ref.: Ein frischer Wind führt uns geschwind
in blaue unbegrenzte Weiten. Weht immer, immerzu,
ihr Winde, mein Kanu fliegt mit euch fort zum fernen Ziel.

2) Gischtende Brandung am tückischen Riff,
strudelnde Wasser mich umlauern.
Allen Gefahren trotzet mein Schiff,
hei, wie wir fahren durch die Flut.


Text: überliefert
Melodie: überliefert

Quelle: https://www.evangeliums.net/lieder/lied_wiegende_welle_auf_wogender_see.html