Christliche Liederdatenbank    

Wenn der Herr, der von dem Tod

1) Wenn der Herr, der von dem Tod erwachte,
seinen heil'gen Friedensgruß
in die Kreise seiner Lieben brachte,
welche Stunden voll Genuss!
Möcht auch uns in diesen Segenstagen
öfters solch ein Himmelsstündlein schlagen
und sein holdes Friedenswehn
uns mit Gottes Kraft durchgehn!

2) Tränen, die Ihm Lieb und Sehnsucht weinen,
trocknet Er mit milder Hand.
Freundlich naht Er wandelnd zu den Seinen,
setzt ihr Herz in heil'gen Brand;
freundlich lässt Er sich zum Bleiben bitten,
gehet ein zu unsern Friedenshütten,
reicht sein Lebensbrot uns dar,
und Ihn kennt der Seinen Schar.

3) Oder prüfend tritt Er vor die Seele:
"Hast du, sprich, hast du mich lieb?"
Wer verdeckt Ihm Schwächen oder Fehle,
wer den tiefst verborgnen Trieb?
Selig, wessen Herz, durch Ihn entzündet,
lautre Lieb in Wort und Werk verkündet
und zum Glaubenssieg geübt,
ohne Sehen glaubt und liebt!

4) Dank sei Dir, Du Herr und Gott der Deinen,
bis ans Ende fühlbar nah!
Noch kannst Du dem Geist in Kraft erscheinen,
dass er jauchzt: Der Herr ist da!
Kannst mit Deinem Hauche neu beleben
und den Geist aus Gott uns wiedergeben.
Komm in Deines Gottes Kraft,
komm und mach uns jesushaft!

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Liederbuch Band 2 1073 Bestellen