Christliche Liederdatenbank    

Wir Menschen sind zu dem

1) Wir Menschen sind zu dem, o Gott,
was geistlich ist, untüchtig;
dein Wesen, Wille und Gebot
ist viel zu hoch und wichtig.
Wir wissen's und verstehen's nicht,
wo uns dein göttlich Wort und Licht
den Weg zu dir nicht zeiget.

2) Drum hast du ehmals ausgesandt
Propheten, deine Knechte,
dass durch sie würde wohlbekannt
dein Will' und deine Rechte;
zum letzten ist dein lieber Sohn,
o Vater! von des Himmels Thron
selbst kommen, uns zu lehren.

3) Für solches Heil, Herr, sei gepreist;
lass uns dabei verbleiben,
und gib uns deinen guten Geist,
dass wir dem Worte glauben,
dasselb' annehmen jederzeit mit Sanftmut,
Ehrfurcht, Lieb und Freud
als Gottes, nicht der Menschen.

4) Hilf, dass des Frevlers frecher Spott
uns nicht vom Wort abwende;
denn du bist ein gerechter Gott
und strafst gewiss am Ende.
Gib du selbst deiner Lehre Kraft,
und lass der Wirkung, die sie schafft,
uns niemals widerstreben.

5) Ach, öffne uns Verstand und Herz,
dass wir dein Wort recht fassen,
in Lieb und Leid, in Freud und Schmerz
es aus der Acht nicht lassen;
dass wir nicht Hörer nur allein
des Wortes, sondern Täter sein,
Frucht hundertfältig bringen.

6) Lass uns, solang wir leben hier,
den Weg der Sünder meiden.
Gib, dass wir halten fest an dir
in Trübsal, Kampf und Leiden.
Rott' aus die Dornen allzumal,
hilf .uns die Weltsorg' überall,
und böse Lüste dämpfen.

7) Erhalt uns dein Wort klar und rein,
und lass es unsern Füßen
zu jeder Zeit die Leuchte sein,
hilf, dass wir draus genießen
Kraft, Rat und Trost in aller Not,
dass wir im Leben und im Tod
hierauf beständig trauen.

8) Dein Glaubenslicht, zu deiner Ehr,
lass, Vater, sich ausbreiten;
hilf, Jesu, dass uns deine Lehr
erleuchten mög und leiten;
o heil'ger Geist dein göttlich Wort
lass in uns wirken fort und fort
Geduld, Lieb, Hoffnung, Glauben.

Text:
Melodie: Unbekannt

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Wolga Gesangbuch 10 Bestellen