Das kostbare Geschenk

Der König Artabon schickte einst dem Rabbi Jehuda ein Geschenk - einen kostbaren Edelstein -, und er bat ihn, er möge sich dafür revanchieren und ihm auch ein Geschenk senden, das der Rabbi für teuer hält. Da schickte ihm der Rabbi eine Mesusa. Der König wunderte sich darüber sehr und fragte ihn: "Wie ist das möglich? Ich habe dira doch einen teuren Edelstein geschickt, desgleichen man nirgends finden kann. Du aber hast mir etwas schickt, das nichts wert ist." Da antwortete ihm der Rabbi: "Mein Geschenk und dein Geschenk lassen sich nicht vergleichen. Du hast mir ein Geschenk geschickt, das ich gut behüten muss, dagegen habe ich dir ein Geschenk geschickt, das dich behüten wird."

Quelle: Jerusalemer Talmud, Pea 1,1
© Alle Rechte vorbehalten