10.799 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther ...

Predigten zu 2. Könige 7,2

"Da antwortete der Anführer, auf dessen Hand der König sich lehnte, dem Manne Gottes und sprach: Siehe, wenn der HERR Fenster am Himmel machte, würde wohl dieses geschehen? Und er sprach: Siehe, du wirst es mit deinen Augen sehen, aber du wirst nicht davon essen."

Autor: Hugh E. Alexanders (* 1884; † 1957) englischer Evangelist, der Anfang des 20. Jahrhunderts in der französischen Schweiz wirkte

Fenster am Himmel! Bei Fenstern denken wir an unsere kleinen, begrenzten Wohnungen; der Himmel aber ist etwas Unendliches! Der Offizier, der diese Worte sprach, bezeugte damit seinen Unglauben. Hat sein Ausspruch nicht auch uns in userem Unglauben etwas zu sagen?

Vielleicht stehen wir vor einem «Unmöglich». Anstatt nun entmutigt vor ihm zu kapitulieren, wollen wir bedenken, daß Gott an dem Himmel, der uns ehern zu sein scheint, Fenster öffnen kann. Der Glaube weiß, daß seinem Gott alles offensteht, und daß Er alles öffnen kann für Seine Kinder, die hier auf Erden kämpfen. In Psalm 102,20 lesen wir, daß der HERR herabschaut von der Höhe Seines Heiligtums, um das Seufzen der Gefangenen zu hören und sie loszumachen, damit sie den Namen des HERRN und Sein Lob verkündigen. Er kennt alle unsere Lebensumstände. Ja, es gibt Fenster am Himmel! Gott verläßt uns nicht; Er verliert uns nicht aus den Augen. Laßt uns nach oben schauen, wenn wir von Sorgen erdrückt werden und ratlos sind!

Von Stephanus heißt es, daß er unverwandt zum Himmel aufblickte und dann die Herrlichkeit Gottes sah, und Jesus zur Rechten Gottes stehen (Apostelgeschichte 7,55). Anstatt an dem hängen zu bleiben, was uns beunruhigt, anstatt uns von der Finsternis einhüllen und von unseren Schwierigkeiten aufhalten zu lassen, wollen wir aufschauen zu dem, der zur Rechten Gottes ist. Dort ist alle Kraft und alles, was wir brauchen. Er ist immer und überall bei uns, wenn wir nach Seinem Plan auf dem Weg Seines Willens wandeln. Dieser Weg ist sehr wechselvoll. Es gibt Freude und Leid, Prüfungen und Siege darauf. Gott prüft unseren Glauben, indem Er Lebensumstände zuläßt, in denen wir Glauben praktizieren müssen. Wir wollen Ihn doch nicht enttäuschen, sondern unverwandt zum Himmel aufblicken!

Sind an unserem Himmel Fenster? Wenn wir auf Jesus sehen, der mit Herrlichkeit und Ehre gekrönt ist, der über die Werke Seiner Hände gesetzt ist, dem alles unter die Füße getan ist, dann ist alles möglich. Wenn der Herr Fenster am Himmel macht, dann geschieht etwas! Wie in diesem biblischen Bericht gibt es dann Rettung, ja Überfluß.