10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu 2. Mose 13,21

"Und Jehova zog vor ihnen her, des Tages in einer Wolkensäule, um sie auf dem Wege zu leiten, und des Nachts in einer Feuersäule, um ihnen zu leuchten, damit sie Tag und Nacht ziehen könnten. "

Autor: Alfred Christlieb (* 26.02.1866; † 21.01.1934) deutscher Theologe
Zitate von Alfred Christlieb anzeigen

"Der Herr zog vor ihnen her, des Tages in einer Wolkensäule, des Nachts in einer Feuersäule."

Paulus sagte einmal im Blick auf die Zukunft: Ich weiss nicht, was mir begegnen wird; nur dass der Heilige Geist bezeugt: Bande und Trübsale warten mein (Apg. 20, 22). Ähnlich empfinden in der heutigen Zeit viele beim Eintritt in ein neues Jahr. Auch da brauchen wir einen festen Halt, einen nicht wankenden Trost. Beides empfangen wir durch das Wort von der Wolken- und Feuersäule. -

Gott hatte sein Volk aus Pharaos Macht errettet. Nun führte er sein Volk der Heimat in Kanaan entgegen. -

Es gibt auch ein neutestamentliches Israel. Zu ihm gehören alle, die in den Fußspuren des Glaubens Abrahams wandeln (Röm. 4, 12). Sie dürfen sich, wie Israel, der Wolkensäule freuen. Dieselbe ist uns das Unterpfand der ständigen Nähe und Gegenwart Gottes. -

Welche Kraft vermittelt die Gewissheit: Gott steht bei mir! Gott sieht mich! Wie bewahrt das vor gröberen und feineren Sündenfällen! -

Weiter: Die Israeliten wussten: wir stehen in göttlicher Leitung. Wie wichtig, zu wissen: Ich stehe an meinem Platz aufgrund klarer göttlicher Führung. Ich habe mich da nicht hineingedrängt. Es sei ein tägliches Flehen: nie eine Arbeit, nie ein Stellenwechsel, nie eine persönliche Verbindung ohne klare göttliche Leitung. -

Endlich: Die Israeliten wussten sich unter göttlichem Schutz. Die Wolken- und Feuersäule sagte ihnen: Wir stehen unter Gottes allmächtiger Bewahrung. Nahte der Feind, so trat der Herr der Heerscharen für sein Volk ein. ließ einen einzelnen Israeliten der Sorgengeist nicht schlafen, trieb die Angst ihn vom Lager vor die Tür seines Zeltes, dann leuchtete die Feuersäule ihm entgegen.

So dürfen auch wir beten: Nun weiss und glaub' ich's feste, ich rühm's auch ohne Scheu, dass Gott, der Höchst und Beste, mein Freund und Vater sei; und dass in allen Fällen er mir zur Rechten steht, und dämpfe Sturm und Wellen und was mir bringet Weh.