10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu Hesekiel 38,3

"und sprich: So spricht der Herr, Jehova: Siehe, ich will an dich, Gog, Fürst von Rosch, Mesech und Tubal."

Autor: Frederick Brotherton Meyer (* 08.04.1847; † 28.03.1929) englischer Baptistenpastor

Siehe, ich will an dich Gog! Fürst von Rosch, Mesech und Thubal

Es ist auffallend, diesen drei Namen hier zu begegnen, die auf unseren Landkarten als Russland, Moskau und Tobolsk bezeichnet sind, und wir lesen da Worte, die bald in Erfüllung gehen mögen. So weit wir es beurteilen können, sind sie jetzt noch nicht erfüllt. Vor den Ohren des gegenwärtigen Geschlechts mag aber Russland sich entschließen, hinauf zu ziehen gegen die Dörfer ohne Mauern, wie es deren in Palästina so viele gibt, oder es mag von den Kaufleuten von Tharsis im fernen Westen herausgefordert werden.

Die Klügsten unter uns können nicht erraten, was der Welt in der nächsten Zukunft bevorsteht. So gespannt unsere Augen den trüben Nebel zu durchdringen suchen, so können wir doch die kommenden Ereignisse nicht unterscheiden. Aber wir wollen dankbar sein, dass wir dieses prophetische Wort haben, auf das wir wohl tun, zu achten, „als auf ein Licht, das da scheinet am dunkeln Ort.“ Es ist einem illustrierten Fahrtenplan – Büchlein gleich, worauf die Stationen angegeben sind, an denen wir vorbeifahren müssen, ehe wir das Ende der Fahrt erreichen. Wenn wir von den Schaffnern die Namen ausrufen hören, und finden, dass sie mit der im Fahrplan bezeichneten Strecke übereinstimmen, so werden wir immer mehr Zutrauen gewinnen zu unserem „Führer,“ und mit desto größerer Gewissheit auf unsere schließliche Ankunft an unserem Bestimmungsort zählen. „Wenn aber dieses anfängt zu geschehen, so wisset, dass Er nahe vor der Türe ist.“ Unterdessen lasset eure Lenden gegürtet sein und eure Lichter brennen, und seid gleich denen, die auf ihren HErrn warten.

O lasst euch niemals lau und schläfrig finden, Das Herz beschwert mit dieser Erde Lüsten! Seid wach, seid nüchtern! Lasst die Lichter brennen; Steht fest gegürtet, denn ihr könnt nicht wissen, zu welcher Stunde euer HErr wird kommen!