5341 Gleichnisse online

Die welken Blumen

Gotthold sah etliche verwelkte Blumen auf dem Tische liegen und gedachte bei sich selbst: das ist weltliche Freude und Herrlichkeit, die in geschwinder Eile sich davon macht und nicht Fuß hält. Und im weiter n Nachsinnen fand er, daß auch eine solche Blume ein von Traurigkeit und Sorgen ausgemergeltes Herz vorbilden könnte. Ach, sagte

Quelle: Christian Scriver - Gottholds zufĂ€llige Andachten  

Die Sommerfliegen

Gotthold sah etliche Knaben in einem Garten den Sommer- oder Butterfliegen und Raupenschmeißern nachlaufen und hatte seine Lust daran, daß diese einfältigen Vogelsteller es sich so sauer werden ließen, das bunte Ungeziefer zu fangen. Er sagte zu einem guten Freunde: Wißt ihr, wem diese Kinder gleich sind? Sie sind den gelehrten

Quelle: Christian Scriver - Gottholds zufĂ€llige Andachten  

Die Nachteule

Als Gotthold in einer Nacht nicht schlafen konnte, wollte er die Zeit mit unnützen Sorgen und Gedanken nicht zubringen, sondern nahm sein Feuerzeug, das er auf solchen Fall stets bei seinem Bette hatte, zündete vermittelst desselben ein Licht an und fing an in der Bibel zu lesen, oder, wie jener wohl gesagt, dem Herrn, der in der h. Schrift redet,

Quelle: Christian Scriver - Gottholds zufĂ€llige Andachten  

Das Kunstbild

Ein vornehmer Mann hatte ein Kunstbild, welches zwar, wenn man es so schlechthin, wie es auf einer länglichten Tafel entworfen war, ansah, nichts, als etliche grobe verworrne Farben und Striche vorzeigte, wenn man aber durch das auf einem Ende angefügte Perspektiv es betrachtete, ein Weibsbild mit einem Arm auf einen Todtenkopf sich stützend,

Quelle: Christian Scriver - Gottholds zufĂ€llige Andachten  

Die Nachtigall

Gotthold ging an einem Wässerlein spazieren, welches auf der andern Seite mit Dornhecken und anderm Gestaude bewachsen war, in welchen sich unterschiedliche Nachtigallen aufhielten, welche unfern von einander sich hören ließen und es ihrer Art nach so kraus und künstlich machten, daß es das Ansehen hatte, als stritten sie mit

Quelle: Christian Scriver - Gottholds zufĂ€llige Andachten