Christliche Liederdatenbank    

Am anderen Ufer, dort ist meine Heimat

1) Am anderen Ufer, dort ist meine Heimat, dorthin geht mein Sehnen, dort bin ich zu Haus.
Dort herrscht nicht die Sünde, nicht die Schande noch Bosheit, nicht Furcht und Enttäuschung noch Elend und Graus.

2) Am anderen Ufer erklingen die Lieder der ewigen Liebe, besel'gend und schön.
Dort werden wir alles, was einstens uns schmerzte als Gnade und Segen anbetende verstehn.

3) Zum anderen Ufer geh mächtig mein Sehnen, dort bin ich kein Fremdling noch Elender mehr.
Da leuchtet die endlose Schönheit der Gnade, die göttliche Herrlichkeit rings um mich her.

4) Zum anderen Ufer gar fröhlich ich fahre, auch wenn mich noch irdisches Elend umgibt.
Mein Geist ist schon drüben, wo jauchzend ich schaue, wie innig erbarmend der Vater und liebt.

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Sing auf dem Weg 69 Bestellen