Christliche Liederdatenbank    

Behüte, Gott, die ich dir anbefehle

1) Behüte, Gott, die ich dir anbefehle,
die mir verbunden sind und mir verwandt.
Er halte sie gesund an Leib und Seele
und führe sie an deiner guten Hand,
sie alle, die mir ihr Vertrauen schenken
und die mir so viel Gutes schon getan.
In Liebe will ich dankbar an sie denken,
mein Gott, nimm dich in Güte ihrer an.

2) Um manchen Menschen mache ich mir Sorgen
und möcht ihm helfen, doch ich kann es nicht.
Ich wünschte sehr, er wär bei dir geborgen
und fände aus dem Dunkel in dein Licht.
Du ließest mir so viele schon begegnen,
solang ich leben, sei ich denken kann.
Ich bitte dich, du mögest alle segnen,
sei mir und ihnen immer zugetan.

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Die Träume hüten 87 Bestellen
Ein Segen sein 354 Bestellen
Gehalten 41 Bestellen
Weil der Himmel uns braucht 132 Bestellen