Christliche Liederdatenbank    

Das ist doch eine Eselei

1) Das ist doch eine Eselei,
dass Gott in dieser Welt
gewissermaßen nebenbei
uns Esel auserwählt,
dass wir zu allen Zeiten
vom Anfang bis zum Schluss
den Gottessohn begleiten.
Das war wohl sein Beschluss.

2) Gemächlich kaut die Kuh
ihr Futter und verdaut.
Und mit derselben Ruh
hat sie grad zugeschaut,
wie schreiend eine Frau
gebar ein kleines Kind
in diesem alten Bau
wo sonst nur Tiere sind.

Ref.: Drum rücken wir zusammen,
wenn sich nichts mehr bewegt,
und nutzen wir die Flammen,
die jeder in sich trägt,
dann wächst in unserm Kreis
vielleicht das Gotteskind.
Wir spüren dann, wer weiß,
dass wir Geliebte sind.

3) Die Schafe sind wohl die,
die da wirklich standen,
als Josef und Marie
zu diesem Stalle fanden.
Die Wärme gab ihr Fell
in dieser kalten Nacht,
die Schafe haben schnell
ein Bett für sie gemacht.

Bei Abdruck und öffentlicher Verwendung muss das Lied bei der VG Musikedition angemeldet werden.

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Atem des Lebens 257 Bestellen