Christliche Liederdatenbank

Der du uns weit voraus

Vorschau: Der du uns weit voraus ins Reich der Ängste gingst, lass dich im Dunkeln noch, Herr, von uns...

Der Text des Liedes ist leider urheberrechtlich geschützt. In den Liederbüchern unten ist der Text mit Noten jedoch abgedruckt.

Keine Angst vor vielen Vorzeichen in der musikalischen Notation! Freilich ist diese Melodie ein Stück „Zwölftonmusik“, d.h. sie hat keine Tonart im üblichen Sinn und verwendet alle 12 Töne, die in der Aufteilung der Oktave in Halbtöne Platz haben – den 12. Ton erst ganz zuletzt. Aber in der Logik der Intervalle und zusammen mit der völlig konsonanten Begleitung erscheint sie dem Ohr – anders als dem Auge – keineswegs fremd. Der Liedtext ist einer der wenigen, die die Passion Jesu nicht mit dem Vergeltungs- und Sühnegedanken verbinden, sondern mit der menschlichen Existenz, die eigenes Leiden zu ertragen hat, aber zugleich aufgerufen ist, sich in der Nachfolge Jesu auf die „Elendswelten“ fremden Leides einzulassen. (Andreas Marti)

Text: (1990)
Melodie: (1959)

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Evangelisch-reformiertes Gesangbuch (RG) 830 Bestellen
Singt Jubilate 54 Bestellen