Christliche Liederdatenbank    

Des Königs Banner wallt empor (Vexilla regis)

1) Des Königs Banner wallt empor,
hell strahlt das heilge Kreuz hervor,
daran den Tod das Leben litt
und Leben durch den Tod erstritt.

2) Sein Herz durchbohrt der Lanzenstich,
ein Quell des Heils eröffnet sich.
Seht Blut und Wasser fließt herab,
das wäscht all unsre Makel ab.

3) Erfüllt ist nun, was David sang,
davon sein treues Lied erklang,
als er den Völkern Kunde gab:
es herrschet Gott vom Holz herab.

4) O selger Baum, wie schön geziert!
Des Königs Purpur prangt an dir;
dein auserwählter, edler Stamm
berührt das hehre Gotteslamm.

5) O selger Baum, von Gott geweiht,
du trägst den Preis der Ewigkeit,
du wägst der Erde Lösegeld,
entziehst den Raub der Unterwelt.

6) O Kreuz, du einz’ger Trost im Leid,
Gruss dir in dieser Leidenszeit!
Vermehr den Frommen Gottes Gnad
und tilg der Sünder Missetat.

7) O Quell des Heils, Dreifaltigkeit,
dich lobt und preist die Christenheit;
des Kreuzes Sieg verleihest du,
schenk uns des Kreuzes Lohn dazu.

Vexilla regis prodeunt ist ein lateinischer Hymnus auf das Kreuz Jesu Christi, den Venantius Fortunatus (ca. 530–609) verfasste. Text und Melodie sind weltbekannt. Der Hymnus gilt als ein herausragendes Beispiel der christlichen lateinischen Hymnodie.

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Kirchenlied im Kirchenjahr 293 Bestellen