Christliche Liederdatenbank    

Die Platte am Grab

Ref.: Die Platte am Grab ist weggerollt,
die Gruft ist leer, der Leichnam fort.
Zwei Römer schaun sich ratlos an:
„Wer, außer Gott, durchbricht den Tod?!“

1) Zwei Frauen gehen Sonntag früh
zum Grab. Erschrocken finden sie
statt Friedhofsluft ein helles Licht,
weil Jesus auferstanden ist.

2) Die Salbe war schon angerührt, mit
der man Mumien konserviert. Der
seligen Erinnerung blieb keine Zeit,
weil Jesus lebt.

3) Als er sich zeigt, mit ihnen spricht,
fast glauben sie's noch immer nicht,
verkünden sie im Jüngerkreis: „Die
Liebe hast den Tod besiegt!“

4) Er zeigt sich Hunderten, und doch
hält sich die Skepsis immer noch:
“Ein großer Toter und nicht mehr.“
Bis Jesus sich dann selbst beweist!

5) „Wir pflegen seine Tradition“, so
dachten viele Leute schon, „nur seine
Worte leben fort:“ Irrtum! Denn
Christus ist das Wort!

6) Wir sehen, wie er Menschen prägt,
sich spürbar unter uns bewegt. Wer
mit ihm spricht, hört Trost und Rat
und findet jemand, der ihn liebt.

7) Wenn du nun meinst, dein Glück
verwest, weil du am Grabe deiner
Hoffnung stehst, dann dreh dich um
zu ihm. Er lebt! Und Freude füllt
den Raum der Angst.

8) Und wer von uns am Ende ist, wer
alles außer Schmerz vermisst, soll
wissen: Seine Gegenwart gibt Mut
für einen Neubeginn.

9) Wir sagens laut trotz allem Spott:
Es gibt ein Leben nach dem Tod.
Und heute entscheidet sich, ob du
mit Christus auferstehst.

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
CVJM Jungscharlieder 49 Bestellen