Christliche Liederdatenbank  

Du erforschst mich, Herr

Dieses Lied wurde von Sermon-Online zur Verfügung gestellt.

1) Du erforschst mich, Herr, mein Wohin, Woher. Sitz ich, steh ich auf, weißt du es.
Geh’ ich, liege ich, bist du stets um mich. Meine Wege sind dir gut bekannt.

Ref.: Ja mein Gott, erforsche mich und erkenne du mein Herz!
Prüfe mich und meinen Sinn und bewahre mich vor bösem Weg.
Ja mein Gott, erforsche mich und erkenne du mein Herz!
Prüfe mich und meinen Sinn und geleite mich auf ew’gen Wege.

2) Ich begreif es nicht: Dunkel ist wie Licht, Nacht strahlt wie der Tag, Herr, vor dir.
Nichts bleibt unbekannt, Herr, und deine Hand hältst du täglich schützend über mir.

3) Sänke ich hinab in das tiefste Grab, führ ich himmelwärts, bist du da.
Flög ich vogelgleich in das fernste Reich - alle Wege sind dir offenbar.

4) Herr, du bist so groß. Schon im Mutterschoß hast du mich gekannt.
Habe Dank. Es ist wunderbar: du bleibst immer da. Noch am Ende bin ich, Herr, bei dir.


Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Jesu Name nie verklinget 5 1367  Bestellen