Christliche Liederdatenbank    

Führe mich auf rechter Straße

1) Führe mich auf rechter Straße,
ich bin oft so starr und träg.
Hilf mir, dass ich nicht verpasse,
deinen, meinen guten Weg.
Ich bin müde, ließ mich jagen
Von der Arbeit und vom Geld,
mitten hier in meinen Plagen
lass mich ahnen deine Welt.

2) Führe mich auf rechter Straße,
sonst verliere ich den Halt.
Wenn ich laufe, hetze rase,
kann es sein, dass ich auch fall
und am Boden liegen bleibe
ohne Kraft und ohne Mut.
Lass mich spürn am eignen Leibe:
Du bist da und meinst es gut.

3) Führe mich auf rechter Straße,
vor mir liegt die schiefe Bahn
und bis zum gewissen Maße
zieht sie mich in ihren Bann.
Doch, dann seh ich die Gestalten,
die vergaßen, wer du bist,
lass mein Herz nie so erkalten,
das es deinen Weg vergisst.

4) Führe mich auf rechter Straße
um mich rum herrscht Dunkelheit
und ich irr durch finstre Gassen,
seh kein Licht mehr weit und breit.
Doch ich glaube, dass du da bist
und ich singe dir mein Lied.
Der du mich auch durch die Nacht siehst,
höre bitte mein Gebet.

Bei Abdruck und öffentlicher Verwendung muss das Lied bei der VG Musikedition angemeldet werden.

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Atem des Lebens 39 Bestellen
Ihr sollt ein Segen sein 10 Bestellen