Grad so wie unsre Kerzen nun    

1) Grad so wie unsre Kerzen nun verbreiten hellen Schein,
so leuchtet Gott zur Weihnachtszeit in unser Herz hinein.
Die Welt liegt tief in Finsternis, ist trüb und dunkel sehr,
und darum kam in diese Welt das Licht vom Himmel her.

2) Durch den die Welt gegründet ward, der Herr vom Himmelsthron,
kommt als ein Kind auf diese Welt, ohn Königswürd' und Kron'.
Er liegt in einer Krippe jetzt, am Kreuz er nachher hängt,
und dazu hat zu unserm Heil die Liebe ihn gedrängt.

3) Damit er uns erlösen sollt, gab Gott den Sohn uns her.
Damit er unser Heiland wird, erniedrigt er sich sehr.
Er macht uns von der Sünde frei und von dem bösen Feind,
der uns so fest gebunden hielt, uns zu verderben meint'.

4) Nun hilf, Herr Jesus, dass wir dir die Herzen öffnen heut,
dass du darinnen wohnen kannst mit Frieden und mit Freud.
Weil du uns hast zuerst geliebt, wolln wir auch lieben dich
und mit dir durch das Leben gehn, bei dir sein ewiglich.

Text: Unbekannt
Melodie:

Das Lied "Grad so wie unsre Kerzen nun" ist in folgenden Liederbüchern enthalten:

  Cover Nummer Noten
Fröhliche Lieder 1 48
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.