Heiliger Herr Zebaoth    

1) |: Heiliger, :| heiliger Herr Zebaoth!
Lass dein hohes Lob ertönen!
Tilger aller unsrer Not,
gib den Töchtern und den Söhnen,
die du aufnahmst stets in dieser Zeit
|: Freudigkeit! :|

2) |: Hätten wir :| nichts als diese Sterbenszeit,
da wir unsre Glieder pflegten
und auf jene Ewigkeit
keine Furcht zurechte legten —
hofften wir auf Christum hier allein,
|: was wollt's sein? :|

3) |: Aber nein! :| Hier ist nur die Tränensaat,
dort soll dann die Ernte kommen,
wer hier treu gewirket hat,
wird mit Ehren angenommen
und gelangt zur stolzen Ruhestatt
|: nach der Tat :|

4) |: Fahre fort, :| trautester Immanuel,
der du uns bisher gesegnet,
dass auf eine jede Seel Gnad
und Friede hat geregnet!
Fahre denn im Segnen immer fort,
|: unser Hort! :|

5) |: Gotteslamm! :| Hier ist Angst, — Halleluja!
Hilf uns durch die Pilgerwüste!
Halt es unsern Herzen nah,
dass ein Heiland für uns büßte! —
Heb uns einst zu deinem Siegerchor,
|: hoch empor! :|

Text:
Melodie:

Das Lied "Heiliger Herr Zebaoth" ist in folgenden Liederbüchern enthalten:

  Cover Nummer Noten
Reichs-Lieder 25  SCM  Amazon
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.