Ich will zu Jesu Tische gehen    

1) Ich will zu Jesu Tische gehen:
wie gut ist's, hier ein Gast zu sein.
Er könnte mich ja wohl verschmähen,
doch ladet er mich freundlich ein;
er spricht: Wer Durst und Hunger hat,
der ess! und trinke hier sich satt!

2) O Heiland, das ist ein Erbarmen!
O großer König, das ist Huld!
Du nimmst an deinen Tisch die Armen
und denkest nicht an ihre Schuld.
Mein Durst und Hunger treibet mich;
im Glauben, Herr, genieß ich dich!

3) Nicht, dass ich irgend würdig wäre,
nicht, dass ich einen Lohn verdient;
dein Ruf allein gibt mir die Ehre;
mein Ruhm ist der: ich bin versöhnt!
So komm ich, bin ich's gleich nicht wert;
ich, Herr, bedarf's — du hast's begehrt.

4) Ich danke dir mit Freudentränen;
o Heiland, wie erquickest du!
Wie stillest du des Herzens Sehnen,
wie schaffst du müden Seelen Ruh!
Herr, führ uns einst zum Himmel ein,
auch dort an deinem Tisch zu sein!

Text:
Melodie:

Das Lied "Ich will zu Jesu Tische gehen" ist in folgenden Liederbüchern enthalten:

  Cover Nummer Noten
Reichs-Lieder 636  SCM  Amazon
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.