Christliche Liederdatenbank  

In Deiner Hand steht meine Zeit

1) In Deiner Hand steht meine Zeit.
Du bist der Fels der Ewigkeit.
Der feste Grund im schlimmsten Sturm,
wenn alles wankt, mein starker Turm.
Welche große Liebe, welche Macht!
Die Angst vergeht, es weicht die Nacht.
Du bist mein Tost, mein Halt, mein Licht.
In Deiner Liebe lebe ich.

2) Die Fülle Gottes wurde arm
in einem Kind, das hilflos kam.
Das Heilsgeschenk, die Gnadentat
litt unter Neid, Hass und Verrat.
Doch als der Liebling Gottes starb,
nahm Gottes Zorn Er mit ins Grab.
Ja, meine Schuld nimmst Du auf Dich.
Durch Deinen Tod belebst Du mich.

3) Dort in der Gruft vom Feind bewacht,
lagst Du, das Licht, in Todesnacht.
Doch Du standst auf, o welch ein Tag!
Leer ist das Grab, in dem Er lag!
Und weil Du Gottes Plan vollbracht,
verliert die Sünde alle Macht.
Die Finsternis wird überstrahlt.
Weg ist die Schuld, mit Blut bezahlt!

4) Im Leben Heil, im Tod Gewinn.
Du bist mein Ziel, mein Lebenssinn.
Vom ersten Schrei zum letzten Wort
nimmt niemand meinen Heiland fort.
Nicht Todesmacht, nicht Satans Bann
reißt jemals mich aus Seiner Hand.
Herr, bis Du kommst, bleibst Du mir treu.
An Dich gebunden bin ich frei.


Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Einklang 299  Bestellen