Christliche Liederdatenbank  

Mein Verlangen, dich zu ehren

Die Abdruckerlaubnis für dieses Lied wurde uns von Dietrich Georg zur Verfügung gestellt.

1) Mein Verlangen, dich zu ehren, folgt, o Herr, auf deine Tat.
Als du starbst um mich zu retten, folgtest du des Vaters Rat.
Nur dein Ruhm, Herr Jesus Christus, präge sich im Denken ein,
Wort und Tat in deinem Namen! Du bist würdig, du allein!

2) Deine Gnade, dein Erbarmen öffnet mir die Ewigkeit.
Deine wunderbare Liebe hielt den teuren Preis bereit:
Geißel, Kreuz, Verachtung, Ängste, du nahmst alles willig an.
Dieses Werk ist unermesslich – Preis sei dir, du hast’s getan!

3) Niemand kann dein Opfer schmälern, denn du hast es ganz vollbracht.
Du hast jede Schuld beglichen und dabei an mich gedacht.
Eingegraben in dein Herz hast du mich mit durchgrabner Hand.
Und so freu ich mich auf dich und auf das große Vaterland.

4) Dort wird stets dein Lob erklingen, viele Stimmen ehren dich!
Alle Kinder Gottes singen; Dank, Anbetung bring auch ich.
Dass ich dich schon jetzt verehre, zeigt, wie stark dein Lieben ist.
Dass sich in mir Liebe mehre, wirke du, Herr Jesus Chris


Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Einklang 46  Bestellen
Loben 341  Bestellen