Christliche Liederdatenbank  

O Lamm, geschlachtet für die Sünder

Die Abdruckerlaubnis für dieses Lied wurde uns vom Diakonissenmutterhaus Aidlingen zur Verfügung gestellt.

1) O Lamm, geschlachtet für die Sünder, ich lege meine Hand auf Dich,
denn vor dem Thron des Vaters redet in Ewigkeit Dein Blut für mich.
O Lamm, es decken Deine Wunden die Wunden meiner Sünde zu,
sodass ich nun zu Deinen Füßen gerecht und rein anbetend ruh.

2) O Lamm, mit in den Tod genommen hast Du mein fluchbelad'nes Ich.
Doch im Triumph mit Dir erstanden, leb ich in Dir und Du Durch mich.
O Lamm, nie kann mein Geist begreifen, was liebend Du für mich getan.
Vor dem Geheimnis still mich beugend, bet ich Dich aus der Tiefe an.

3) O Lamm, ich lege meine Hände bewusster noch auf Dich allein
und geh in Deinen Liebeswillen mit meinem Willen völlig ein.
O Lamm, auch mitten in dem Throne lässt Du Dich schauen wie geschlacht't.
Jetzt und einst ewig mit den Deinen rühm ich das Heil, das Du vollbracht.


Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Einklang 41  Bestellen