Christliche Liederdatenbank  

Sie kamen zusammen am fünfzigsten Tag

Die Abdruckerlaubnis für dieses Lied wurde uns vom Dehm-Verlag zur Verfügung gestellt.

1) Sie kamen zusammen am fünfzigsten Tag,
Gott zu loben, zu beten, zu singen.
Noch über der Stadt bleiern Müdigkeit lag,
als sie mit dem Lobpreis anfingen.
Und plötzlich: da war ein Brausen,
ein Sturm; ein Tosen erfasste das haus.
Und Zungen aus Feuer flammten hell auf
und breiteten sich blitzschnell aus.

2) Die flammenden Zungen zerteilten sich gleich
und auf alle ließ sich eine nieder.
Kraft lag in der Luft, jede Angst mit ihr wich,
aus Ohnmacht erwachten sie wieder
und wurden erfüllt vom Heiligen Geist,
dem Wind, der begabt und belebt,
der Menschen beflügelt und wachsen lässt,
das Netzwerk der liebe neu webt,
das netzwerk der Liebe neu webt.

3) Verstummte warn plötzlich total sprachgeandt.
Selbst in Fremdsprachen sich ausdrücken,
wir ihnen nun möglich, ging leicht von der Hand
und aus Worten bauten sie brücken.
Bewohner der Stadt, die staunten nicht schlecht,
die Botschaft der Liebe, vom Licht
so klar in der eigenen Sprache zu hörn,
das kannten sie bisher noch nicht,
das kannten sie bisher noch nicht.

4) Die einen, die hatten dafür nichts als Spott.
Lasst sie plappern. Die sind schon betrunken.
Doch andere spürten, aus ihnen spricht Gott,
sprühn Lebenslust und Hoffnungsfunken.
Und die brauchen wir auch heute so sehr,
von dir, Gott, der Quelle gespeist.
Das Leben gelingt, wo wir uns verstehn,
beflügelt vom Heiligen Geist,
beflügelt vom heiligen Geist.

Text:
Melodie: (2007)

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Liederbuch Nummer
Ein Segen sein Ein Segen sein
Junges Gotteslob
526
Sing! 2 Sing! 2
Das Jugendliederbuch
101
Weil der Himmel uns braucht Weil der Himmel uns braucht
Neue Geistliche Lieder für Chöre und Bands
183