Christliche Liederdatenbank    

Süßer Ruhetag der Seele

1) Süßer Ruhetag der Seele, Tag des Herrn, wie segn' ich dich!
Du erquickst die Leibeshöhle, dein erfreut die Seele sich.
Heut wird für die Ewigkeit edler Same ausgestreut.

2) Ruhet, meine Weltgeschäfte, das, was droben, such ich nun.
Ja, ich brauche alle Kräfte, in dem höchsten Gott zu ruhn.
Heute schickt kein' Arbeit sich als nur Gottes Wort für mich.

3) Wie soll ich mich heute schmücken, dass ich Gott gefallen mag?
Jesus wird die Kleider schicken, die ich Ihm zur Ehren trag.
Sein Blut und Gerechtigkeit ist mein schönstes Sonntagskleid.

4) Lass im Tempel, in der Stille, mich voll Sabbatsarbeit sein:
denn da sammle ich die Fülle von den Himmelsschätzen ein,
wenn mein Jesus meinen Geist mit dem Brot des Lebens speist.

5) Herr, ermuntre meine Sinnen und bereite selbst die Brust!
Lass mich Lehr' und Trost gewinnen, gib zu deinem Manna Lust,
dass mir deines Wortes Schall tief in meine Seele fall.

6) Segne deiner Knechte Lehren, öffne selber ihren Mund;
mach mit allen, die dich hören, heute deinen Gnadenbund,
dass, wenn man hier bet't und singt, solches in dein Herze dringt.

7) Lass mich so den Tag beschließen, wie er angefangen ist.
Segne Pflanzen und Begießen, der du Herr des Sabbats bist,
bis ich einst auf jenen Tag ewig Sonntag halten mag.

Text:
Melodie: Unbekannt

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Wolga Gesangbuch 13 Bestellen