Christliche Liederdatenbank    

Wach auf und träum weiter

1) Engel steigen auf und nieder
und ganz oben hörst du Gott:
„Keine Angst, ich bin Begleiter,
nicht nur oben auf der Leiter,
bin auch unten in der Not,
bin auch unten in der Not.“

Ref.: Wach auf und träum weiter,
träum weiter, Menschenskind!
Deine Träume sind die Leiter,
also träume, träume weiter,
weiter noch als Nacht und Wind,
träume weiter, immer weiter,
bis wir alle glücklich sind.

2) Alle liegen dir zu Füßen,
finden, dass nur du noch zählst,
kreisen um dich wie die Sterne,
winken selbst aus großer Ferne,
wollen, dass du sie erwählst,
wollen, dass du sie erwählst.

3) Und noch immer willst du fliehen,
oder petzen, weil du denkst,
dass du nicht genügend Mut hast,
du nicht unter diesen Hut passt,
und dir kein Vertrauen schenkst
und dir kein Vertrauen schenkst.

4) Doch dann hörst du diese Nachricht
davon dass Gott selber träumt
und nicht aufhört, dir zu trauen,
mit ihm neu die Welt zu bauen,
bis sie völlig umgeräumt,
bis sie völlig umgeräumt.

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Berliner Lieder 22 Bestellen