Was nah ist und was ferne    

1) Was nah ist und was ferne,
von Gott kommt alles her,
der Strohhalm und die Sterne,
der Sperling und das Meer.

2) Er lässt die Sonn aufgehen,
er stellt des Mondes Lauf;
er lässt die Winde wehen
und tut den Himmel auf.

3) Er schenkt uns so viel Freude,
er macht uns frisch und rot;
er gibt den Kühen Weide
und unsern Kindern Brot.

Text: (1783)
Melodie:

Das Lied "Was nah ist und was ferne" ist in folgenden Liederbüchern enthalten:

  Cover Nummer Noten
Kinderlieder 74
Seht das große Sonnenlicht 48  Amazon
Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.