Christliche Liederdatenbank    

Wie weise muss der Schöpfer sein

1) Wie weise muss der Schöpfer sein,
auf den die Werke weisen,
von Teilchen, Kräften, winzig klein,
die umeinander kreisen,
zu Riesensternen, weit im Raum,
die umeinander drehen.
Der Mensch ahnt Zahl und Größe kaum
und kann sie nicht verstehen.
Mein Gott, der du so mächtig bist
und über allem thronst,
durch den ja erst besteht, was ist –
ich glaube! Was denn sonst!

2) Er machte, dass sich Leben regt,
nur durch sein Wort: „Es werde!“,
dass neues Leben sich bewegt
in Wasser, Luft und Erde,
und dass es den Planeten füllt,
macht reicher ihn und bunter.
Schuf Menschen dann nach seinem Bild.
Und ich bin auch darunter.
Der du in deiner Himmelswelt
und uns im Herzen wohnst,
hast mich in diese Zeit gestellt.
Ich glaube! Was denn sonst!

3) Die Wunder durch sein Schöpferwort
in tausend Einzelheiten
seh' staunend ich an jedem Ort,
wie auch zu allen Zeiten.
Er zeigt auch weiter seine Macht,
sein Werk nun zu erhalten.
Ich weiß: Er ist auch drauf bedacht,
mein Leben zu gestalten.
Du machst das Leben lebenswert,
weil du 's mit Freude lohnst,
wenn nun ein Mensch ganz dir gehört.
Ich glaube! Was denn sonst!

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Credo 6 Bestellen