Christliche Liederdatenbank    

Wir danken's dem Heiland und seinem Versühnen

1) Wir danken's dem Heiland und seinem Versühnen,
dass uns seine Engel so williglich dienen,
uns, die wir voll Mängel, Gebrechen und Tadel,
da sie doch so heilig und herrlich von Adel.

2) Sie kommen mit Freuden herab aus den Höhen,
um seinen Erlösten zu Dienste zu stehen,
seitdem der Jehovah im menschlichen Orden
ein Kind und in allem uns ähnlich geworden.

3) Sie sehn uns in menschlich-armsel'gen Geschäften,
und sie tun das ihre mit himmlischen Kräften,
sie singen ihr Heilig in göttlichen Chören,
da un'ser Tedeum kaum würdig zu hören.

4) Und doch, wenn die Kirche den Herren erbebet,
so fühlen auch sie sich zum Lobe belebet
und mögen, wenn unsere Lieder erschallen,
vielleicht wohl gar mit uns auf's Antlitz hinfallen.

Text: Unbekannt
Melodie: Unbekannt

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Wolga Gesangbuch 53 Bestellen