Christliche Liederdatenbank    

Wolfslied (Alter grauer Grausewolf)

1) Alter grauer Grausewolf
wird zur Nacht ganz mild,
singt dem Mond ein Wolfslied vor,
das die Sehnsucht stillt,
singt von wildem Tatendrang,
Hunger, Jagd und Sieg,
ist nun müde, ruht sich aus
von Gefahr und Krieg.

Ref.: Alter grauer Grausewolf, bleib der Burg doch fern.
Über Wolf und Räubern steht nur ein Abendstern,
leuchtet mir und leuchtet dir, dass es einen gibt,
der uns auch in dieser Nacht über alles liebt.

2) Alter grauer Grausewolf
wird am Ende still,
weil er seine Wölfin liebt,
bei ihr liegen will,
träumt von Frieden, stimmt im Traum
voller Sehnsucht dann
mit uns Räubern im Verein
unser Wolfslied an.

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Berliner Lieder 43 Bestellen