10.799 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther ...

Predigten zu 1. Könige 8,59

"Und diese meine Worte, die ich vor der HERR gefleht habe, mögen der HERR, unserem Gott, nahe sein Tag und Nacht, dass er das Recht seines Knechtes und das Recht seines Volkes Israel ausführe, je nachdem der Tag es erfordert;"

Autor: Frederick Brotherton Meyer (* 08.04.1847; † 28.03.1929) englischer Baptistenpastor

Jeohvah wird ausführen das Recht seines Knechtes, je nachdem der Tag es erfordert

Wie ruhig würden unsere Herzen werden, wenn wir wirklich glaubten, dass Gott die Sache und das Recht seiner Knechte ausführe! – Man mag dich hassen, oder Unwahres über dich aussagen; wenn du aber, obschon bereit, etwaige begangene Fehler einzugestehen, doch weißt, dass du in allen Dingen, als ein Knecht Gottes handeln willst, dass deine Beweggründe aufrichtig, deine Hände rein sind, – dann sei nur gutes Muts: Gott wird dein Recht ausführen, je nachdem der Tag es erfordert. Vielleicht leidest du unter unlauterem Wettbewerb und wirst dadurch versucht, mit gleicher Münze zu bezahlen. Lass dich damit nicht ein; denn wenn du deinem Gott treu bleibst, so wird Er dein Recht ausführen, je nachdem der Tag es erfordert.

Oder es treten Versuchungen anderer Art so mächtig an dich heran, dass du zu erliegen glaubst; die Lockungen der Sünde sind so fein, die Schlingen so sorgfältig verborgen, der Reiz des Bösen so betörend. Aber, wenn du nur aufschaust zu deinem Gott, so wirst du in Ihm den mächtigen Helfer finden, der dein Recht zum Siege ausführt. O vertraue Ihm doch; denn keiner wird zu Schanden, der seine Zuversicht auf Ihn setzt. Er gibt täglich Kraft nach dem täglichen Bedürfnis; tägliches Manna den täglichen Hunger zu stillen; täglichen Halt gegen tägliche Versuchung. Dies alles ist dir zugesichert. Wenn wir des Morgens gleichsam auf der Spitze des Hügels stehen, und das Tal des vor uns liegenden Tages überblicken, da verschleiern oft dichte Nebel die Aussicht so sehr, dass wir nicht im Stande sind, unsere Wünsche einzeln auszusprechen. Da legen wir unsere Seele in die altes umfassende Bitte: „Gib uns heute unser tägliches Brot!“ Gott wird schon wissen, seine Hilfe jeglichem Bedürfnis anzupassen. Im Augenblick der Not wird auch die Rettung da sein.