10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu 2. Mose 36,5

"und sprachen zu Mose und sagten: Das Volk bringt viel, mehr als genug für die Arbeit des Werkes, das Jehova zu machen geboten hat."

Autor: Frederick Brotherton Meyer (* 08.04.1847; † 28.03.1929) englischer Baptistenpastor

Das Volk bringt zu viel

Keine Worte könnten den königlichen Maßstab Gottes in der Behandlung Seines Volkes besser ausdrücken. Wenn Er uns etwa beruft, wie Moses, Bezaleel und Ahaliab und uns eine Aufgabe anvertraut und wenn wir es auf unsrer Seite nicht an Sorgfalt bei der Ausführung aller einzelnen Bestimmungen fehlen lassen, so wird Er uns immer mit mehr Hilfsmitteln versehen, als wir bedürfen. Dies ist in allen Fällen Gottes Art:

1. In der Erlösung durch Jesum Christum

Wo die Sünde mächtig geworden ist, da ist die Gnade noch viel mächtiger geworden. Die höchsten Bergesspitzen wurden von den Wassern der Sündflut bedeckt; aber die Gnade übersteigt die Sünde.

2. In Gottes Bereitwilligkeit unsre Gebete zu erhören

Er tut überschwänglich mehr als wir bitten oder verstehen. Wir bitten um Großes und denken dabei im Stillen, wir wären dankbar, wenn Er nur einen Teil davon erfüllte. Wie beschränken wir doch Seine Liebesmacht! Er kann nicht viel tun, um unsers Unglaubens willen! Siehe doch, welchen Reichtum Er in Seiner Schöpfung entfaltet, in den herrlichen Muscheln und Steinen, der Fülle von Blumen und der wunderbaren Mannigfaltigkeit der Tierwelt!

3. In Seiner täglichen Fürsorge für Geist, Seele und Leib

Gebet, so wird euch gegeben, ein voll, gedrückt, gerüttelt und überflüssig Maß. Gott verhält sich nicht karg gegen uns. Wenn Er uns etwas vorenthält, so tut Er es, damit wir uns mehr an den Geber anklammern, als an die Gaben. Aber meistenteils gibt Er uns alles reichlich zu genießen. Er ist reich an Gnade und Barmherzigkeit. Vertraue Ihm, gehorche Ihm, mache dir den reichen Vorrat deines Vaters zu eigen. Du magst noch so schwach und dürftig sein, so ist Gott doch mächtiger, Sein Werk in dir zu vollführen, bis auf Seinen Tag.