10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu 5. Mose 30,6

"Und Jehova, dein Gott, wird dein Herz und das Herz deiner Kinder beschneiden, damit du Jehova, deinen Gott, liebest mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele, auf daß du am Leben bleibest."

Autor: Frederick Brotherton Meyer (* 08.04.1847; † 28.03.1929) englischer Baptistenpastor

Der HERR, dein Gott, wird dein Herz beschneiden, dass du den HERRN, deinen Gott, liebest

Die Beschneidung war das Zeichen der Ausscheidung. Sie wurde von Abraham und seinen Kindern verlangt, damit sie Gottes besonderes Volk würden, auserwählt aus allen Völkern der Erde. Ebenso ist die Beschneidung Christi, „die geschieht ohne Hände,“ von der Paulus spricht, ein Ablegen, ein sich Lossagen von der Sünde des Fleisches, ein mit Christo Sterben und Begrabenwerden (Kol. 2,12).

Wir müssen uns von dem Geist und der Gesinnung der Welt ausscheiden. Zwischen uns und ihren Sünden, ihren Bestrebungen und ihren Ansichten muss nicht nur eine äußere Scheidewand, sondern eine Trennung des Herzens bestehen. Wir wurden nach der Absicht Gottes ausgeschieden, als Jesus hinausgeführt wurde außerhalb des Lagers. Aber wir müssen auch durch unser persönliches Verhalten uns ausscheiden. Wünschest du dies? Dann wende die Verheißung auch auf dich an und bitte Gott, dass Er dein Herz – den Sitz deiner Neigungen, den Herd deines Seelenlebens beschneide. Dann wirst du den HErrn lieben von ganzem Herzen. Darum lieben wir Gott so wenig, weil die Kraft unserer Liebe auf eine zu große Fläche verteilt ist – gleich dem Fluss Orinoco, der sich in Sümpfe verliert, je näher er dem Meere kommt. Wären wir wirklich getrennt von allem, das Gott fremd ist, und gänzlich Ihm übergeben, – dann würden wir erfahren, dass alle Fähigkeiten unsers Herzens von Seiner Liebe ergriffen würden. Wir würden auch alle Menschen lieben, mit einer Innigkeit und Wärme, die in Gott ihre Quelle hätte.

Niemals wird es dir gelingen, die Festungen Satans zu stürzen, bis Gott dir alles Selbstvertrauen genommen und dich in des Todes Staub gelegt hat; dann wirst du unter dem Todesurteil die Kraft des göttlichen Lebens, die Herrlichkeit des göttlichen Sieges erfahren.