10.799 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther ...

Predigten zu Klagelieder 1,18

"der HERR ist gerecht, denn ich bin widerspenstig gegen seinen Mund gewesen. Höret doch, ihr Völker alle, und sehet meinen Schmerz! Meine Jungfrauen und meine Jünglinge sind in die Gefangenschaft gezogen."

Autor: Frederick Brotherton Meyer (* 08.04.1847; † 28.03.1929) englischer Baptistenpastor

Der HErr ist gerecht; denn ich bin seinem Munde ungehorsam gewesen

In diesen wehmütigen Klängen beklagt Jerusalem, durch den Mund des Propheten, ihr Schicksal. Aber in die Geschichte ihrer Verwüstung mischen sich die Bekenntnisse ihrer Sünde. Kühn fragt sie, ob irgend ein Schmerz dem ihrigen zu vergleichen sei, und dann bekennt sie, dass kein Wehe, kein Schlag schwerer gewesen sei als die Sünde, deren Strafe sie trug. Dies soll an uns allen der Schmerz erreichen.

.Die Trübsal ist mit Recht die Mutter der Freude genannt worden. Sie allein schafft jene Dunkelheit, in der wir die wahre Bedeutung der Führungen Gottes verstehen und unsere Verirrungen erkennen können. Ihre düstern Farben dämpfen den Stolz des Herzens. Sie lehrt uns die Vergänglichkeit alles Irdischen im rechten Lichte betrachten und einsehen, dass die ewigen Dinge die allein wahren sind, inmitten einer Welt voll Täuschungen.

Leiden macht im Glauben gründlich, – Macht gebeugt, barmherzig, kindlich; Leiden, wer ist deiner wert? Hier heißt man dich eine Bürde – Droben bist du eine Würde, Die nicht jedem widerfährt.

Vielleicht wird dich dein Schmerz immer empfindlicher drücken müssen, bis du dadurch zur Selbstprüfung kommst, und mit demütigem Bekenntnis deiner Sünden die gerechte Handlungsweise Gottes mit dir anerkennst. Es ist vielleicht noch ein Rest von Stolz in dir, der vernichtet werden muss. Ist die Glut hierzu noch nicht heiß genug, so muss das Feuer noch länger unterhalten werden. Beuge dich unter die Aufgabe, die dein gegenwärtiges Leiden dir stellt, und widerstehe nicht länger. Die Wellen unaussprechlichen Leides mögen unaufhaltsam gegen dich anschlagen; aber die wiederkehrende Flut höchster Freude wird nicht ausbleiben.