10.799 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther ...

Predigten zu Offenbarung 19,4

"Und die vierundzwanzig Ältesten und die vier lebendigen Wesen fielen nieder und beteten Gott an, der auf dem Throne sitzt, und sagten: Amen, Halleluja!"

Autor: Dora Rappard (* 01.09.1842; † 10.10.1923) Schweizer Missionarin und evangelische Kirchenlieddichterin

"Sie beteten an Gott, der auf dem Stuhle sass, und sprachen: Amen! Halleluja!"

Halleluja! Lobet den Herrn! So tönt es uns vielstimmig aus dem Buch der Psalmen entgegen. So ermuntern auch wir uns untereinander in frohen Stunden, ja, wir fordern unsere eigene Seele auf und befehlen ihr gleichsam, wenn sie matt und lässig ist: Lobe den Herrn, meine Seele! Halleluja!

In den übrigen Büchern der Heiligen Schrift suchen wir das Wort Halleluja vergebens, bis wir es im letzten Buch, und zwar bei der Beschreibung der Entwicklung der allerletzten Dinge wiederfinden. Gewaltig erklingt es da aus dem Munde ungezählter Scharen, wie eine Stimme großer Wasser und wie eine Stimme starker Donner: Halleluja! und immer wieder: Halleluja! (V. 1. 3. 4. 6).

O, was wird das für eine Harmonie, was für ein erhabener Siegeshymnus sein! Ist es nicht wert, allem eitlen Tingeltangel der Welt völlig zu entsagen, um einmal jenen Himmelschören zu lauschen? Denn wer dort einstimmen will in das große Halleluja, muss es hier schon kennen und üben. Vielsagend ist auch der Doppelruf: Amen! Halluluja! Amen bedeutet volle Zustimmung. Amen zu Gottes herrlicher Erlösungstat. Amen zu allen seinen Führungen. Aus solchem Amen wächst das Hallelujah hervor.

Wer zu Gottes Will' und Wort lernt das Amen sprechen, Wird das Halleluja dort nimmer unterbrechen. Leis verschwistert klingt es hier; Dort tönt's mächtig für und für: Amen! Halleluja!