10.799 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther ...

Predigten zu Offenbarung 19,1

"Nach diesem hörte ich wie eine laute Stimme einer großen Volksmenge in dem Himmel, welche sprach: Halleluja! das Heil und die Herrlichkeit und die Macht unseres Gottes!"

Autor: Watchman Nee (* 04.11.1903; † 30.05.1972) chinesischer Prediger
Zitate von Watchman Nee anzeigen

"Danach hörte ich etwas wie die laute Stimme einer großen Menge im Himmel, die sprachen: Halleluja! Das Heil und der Ruhm und die Kraft ist unseres Gottes."

Dieses erste Halleluja in der Offenbarung ist ausgelöst durch den Untergang einer Stadt, die immer wieder als "groß" bezeichnet wird. Warum frohlockt der Himmel so laut über Babylons Fall? Weil Babylon den Geist des äußeren Scheins und der Vorspiegelung verkörpert. Die erste Sünde, die uns nach Israels Einzug in Kanaan berichtet wird, war die Aneignung eines babylonischen Kleidungsstückes. Achan gelüstete es nach Babylons großartigem Lebensstil; er wollte gut außehen. Und die erste Sünde in der Urgemeinde war ähnlich: Ananias und Saphira suchten Achtung zu gewinnen dadurch, dass sie den Anschein erweckten, sie seien aufopfernder, als sie in Wirklichkeit waren. Auch sie wollten gut außehen. Und wir? Wie bereitwillig täuschen wir heute in den Gemeinden eine Tat vor, um Eindruck auf andere zu machen, und uns eine angesehene Stellung und Beifall zu verschaffen! So handelt die Hure Babylon, und für Gott ist dies ein Greuel.