10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu Psalm 81,10

"Ich bin Jehova, dein Gott, der dich aus dem Lande Ägypten heraufgeführt hat; tue deinen Mund weit auf, und ich will ihn füllen."

Autor: Dora Rappard (* 01.09.1842; † 10.10.1923) Schweizer Missionarin und evangelische Kirchenlieddichterin

"Ich bin der Herr, dein Gott."

Blicke hinweg, meine Seele, von allem, was dich heute drückt und beunruhigt, und schaue auf zu deinem Gott. Ich bin, der ich bin. Unter diesem wundersamen Namen hat er sich seinem Volk geoffenbart und damit gesagt, dass er, der ewig Seiende, den Seinen für Zeit und Ewigkeit allgenugsam ist. Hast du im Glauben zu ihm geblickt, so wird es dir nicht schwer, dem zweiten Teil unseres Wortes nachzukommen: Tue deinen Mund weit auf! Du bist arm, dir fehlt so viel, du bist hungrig und durstig. Du möchtest selbst gesättigt sein, möchtest den Bedürftigen mitteilen können, möchtest, dass alle die Deinen und so viele, die noch fern sind, zum Herrn gebracht und selig würden. Wohlan, so tue deinen Mund weit auf in heißem, gläubigem Gebet. Der Herr hat verheißen, ihn zu füllen. Bitte viel, so wirst du viel empfangen.

Ein Knecht des Herrn, dem es vergönnt war, in hervorragendem Maße das Wort des Lebens auszustreuen und auch Garben einzuheimsen, hat am Ende seines Lebens freudig bezeugt, das Geheimnis des Segens habe darin gelegen, dass er seinen Mund weit aufgetan, und der Herr ihn gefüllt habe.

Du kannst Dein Versprechen mir Armen nicht brechen, Du siehst ja wie elend und dürftig ich bin. Drum gibst Du die Gaben aus Gnaden nur hin.