10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu Psalm 88,2

"Es komme vor dich mein Gebet! neige dein Ohr zu meinem Schreien!"

Autor: Martin Luther (* 10.11.1483; † 18.02.1546) theologischer Urheber der Reformation
Zitate von Martin Luther anzeigen

Tag und Nacht

Wo ein Christ ist, da ist auch der Heilige Geist aktiv, der nichts anderes tut, als unaufhörlich zu beten. Denn wenn er auch nicht dauernd mit Worten seines Mundes redet, so seufzt er doch in seinem Herzen, genauso wie der Puls in Herz und Adern immerfort klopft. Dabei sagt er ohne Unterlass: »Ach, lieber Vater, dass doch Dein Name geheiligt werde, Dein Reich komme, Dein Wille bei uns und allen anderen geschehe usw.« Und je heftiger die Schläge und Anfechtungen drücken und treiben, umso mehr wird solch Seufzen und Bitten zu Worten in unserem Mund. Man wird also keinen wachen Christen finden können, der nicht betet, wie man keinen lebendigen Menschen ohne Pulsschlag finden kann. Der steht auch nie still und schlägt und regt sich immerfort, auch wenn der Mensch schläft oder etwas anderes tut, sodass er ihn gar nicht spürt.