10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu Psalm 91,11

"Denn er wird seinen Engeln über dir befehlen, dich zu bewahren auf allen deinen Wegen."

Autor: Charles Haddon Spurgeon (* 19.06.1834; † 31.01.1892) englischer Baptistenpastor
Zitate von Charles Haddon Spurgeon anzeigen

Wenn man einen ausdrücklichen Auftrag erhalten hat, passt man doppelt gut auf, und darum werden uns die Engel als solche vorgestellt, denen Gott geboten hat, für die Sicherheit der Auserwählten Sorge zu tragen. Es gehört bis in die untersten Ränge der himmlischen Heerscharen zu deren Marschbefehl, besonders auf die Menschen zu achten, die in Gott zu Hause sind. Eigentlich ist es nicht verwunderlich, wenn die Diener beauftragt werden, für das Wohl der Gäste ihres Herrn zu sorgen; und wir können uns sicher sein, dass wenn der Herr sie ausdrücklich beauftragt hat, sie dieser ihnen auferlegten Pflicht sorgsam nachkommen werden. Die Begrenzung dieses Schutzes, nämlich »auf allen deinen Wegen«, ist keine Begrenzung für ein Herz, das mit Gott im Reinen ist. Solch ein Gläubiger verlässt gewöhnlich Seine Wege nicht. Er bewahrt sich auf Gottes Wegen, und dann bewahren die Engel ihn. Der hier verheißene Schutz ist außerordentlich umfangreich; denn er bezieht sich auf alle Wege, und was könnten wir weiter noch wünschen? Wie die Engel uns auf diese Weise erhalten, wissen wir nicht. Entweder halten sie die Dämonen zurück, oder sie wehren geistliche Anschläge ab oder sogar die abgründigen Mächte, die hinter körperlichen Leiden stehen, wir wissen es nicht. Vielleicht werden wir eines Tages erstaunt begreifen, welche vielfältigen Dienste uns die himmlischen Heerscharen geleistet haben.

Der Herr spricht hier (ab Vers 14) von einem Seiner Auserwählten. Nicht, dass dieser verdient hätte, so betrachtet zu werden, sondern sein Gott liebt ihn trotz all seiner Unvollkommenheiten. Darum kommen nicht nur Gottes Engel, sondern der Gott der Engel selbst wird ihm in jeder Gefahrensituation zu Hilfe eilen und ihn wirkungsvoll erretten. Wenn das Herz Gott innig liebt, ganz von Ihm eingenommen ist und sich intensiv mit Ihm beschäftigt, wird der Herr diese geheiligte Flamme wahrnehmen und den Menschen retten, der sie in seinem Herzen trägt. Es ist Liebe – Liebe Gott gegenüber –, an der solche erkannt werden, die der Herr vor dem Bösen bewahrt. Niemand bleibt in enger Gemeinschaft mit Gott, bevor er nicht eine warme Zuneigung Gott gegenüber hat und Ihm ganz bewusst vertraut. Dieser durch Gnade gewirkte Mut ist kostbar in den Augen des HERRN, und wo Er ihn sieht, freut Er sich darüber. Welch einen erhabenen Stand verleiht der Herr den Gläubigen! Wir sollten mit ganzem Ernst danach trachten. Dort hinaufzusteigen, mag gefährlich erscheinen; doch wenn Gott jemanden dort oben hinsetzt, ist es herrlich.

Himmelserben sind sich der besonderen göttlichen Gegenwart in Zeiten schwerer Drangsal bewusst. Gott ist mit Seinem Mitgefühl und Seiner Macht immer nahe, um Seinen Angefochtenen zu helfen. Gläubige sind nicht Ausgelieferte und werden nicht auf eine erniedrigende Weise bewahrt, so dass sie sich degradiert vorkommen; ganz im Gegenteil: Die Rettung des Herrn überschüttet Seine Befreiten mit Ehre. Erst gibt Gott uns Überwindergnade, und dann belohnt Er uns dafür.