10.800 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther uvm.

Predigten zu Psalm 91,15

"Er wird mich anrufen, und ich werde ihm antworten, ich werde bei ihm sein in der Bedrängnis; ich werde ihn befreien und ihn verherrlichen."

Autor: Samuel Keller (* 15.03.1856; † 14.11.1924) deutscher protestantischer Theologe und Schriftsteller

"... Er rufet mich an, so will ich ihn erhören ..."

Wie steht es mit deinem "Anrufen"? Ist es wirklich nur der Anruf eines Vorübergehenden, für den eine Sekunde genügt? Und sonst redest du nichts mit dem Gott deines Lebens? Beobachte dich einmal ehrlich, wie lange du in stillem, ununterbrochenem Gebet seiner gedenkst und dich in den aufrichtigen Umgang mit ihm versenkst. Was gilt's, länger als drei Minuten selten und länger als fünf Minuten dauert es nie; dann ist das Interesse schon aus dem Wege gesprungen und folgt der Phantasie, wer weiss wohin. Wir sollen nicht viel plappern wie die Heiden; laute Gebete vor andern Menschen sollen so kurz wie möglich sein - aber im stillen Gebet vor seinen Augen - warum gehen dir da so bald die Gedanken aus? Was man sehr lieb hat und was einem sehr wichtig ist - sollte das uns nicht länger und tiefer beschäftigen? Das stille Gebet ist die Seele des lauten, das Mark unserer Arbeit für den Herrn, die Spannkraft des Bogens, die Erquickung des Glaubens. Versuch es, ob's wahr ist.

Herr, vergib uns alle Trägheit im Gebet und rühre uns von oben mit dem Geist des Gebetes an, dass wir in brennender Liebe zu dir die offene Tür der Ewigkeit treuer benutzen, wenn wir unserer Kammer Tür geschlossen haben. Erhöre uns, Herr Jesu, um unserer Seele willen! Amen.